Auszeichnung

Jesuitenpater Klaus Mertes erhält die Ehrendoktorwürde

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

So, 12. Mai 2019

Freiburg

Der Sonntag Klaus Mertes stand am Anfang der Aufklärungsbemühungen um sexuellen Missbrauch in der Kirche. Dafür wird er nun mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet.

In der Debatte über sexuellen Missbrauch in der Kirche und deren Ursachen ist der Jesuit Klaus Mertes eine bedeutende und nachdenkliche Stimme. Der Direktor des Kollegs in St. Blasien stand am Anfang der Aufklärungsbemühungen. Am Mittwoch wird er den Ehrendoktor der Freiburger Universität erhalten.

Wenn die Theologische Fakultät der hiesigen Universität eine Persönlichkeit wegen besonderer Verdienste zum Ehrendoktor küren will, braucht sie dafür nicht nur die Zustimmung des Hochschulsenats, sondern auch das Placet des Freiburger Erzbischofs. Dass Stephan Burger keine Einwände hat, den Jesuitenpater Klaus Mertes derart zu ehren, mag heute selbstverständlich dünken. Pikant bleibt: Vor einigen Jahren hatte man im Freiburger Ordinariat den aus Bonn stammenden inzwischen 64-jährigen Ordenspriester noch von der Gästeliste anlässlich des ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ