Katholische Kirche

Kampfzone Kirchenrecht: Bischöfe uneins beim Umgang mit Missbrauch

Jens Schmitz, Tobias Wolf und Ulrich Wolf

Von Jens Schmitz, Tobias Wolf & Ulrich Wolf

Mo, 03. Mai 2021 um 06:00 Uhr

Südwest

BZ-Abo Ein Missbrauchsfall, der sich vor Jahrzehnten in Bayern ereignet haben soll, stellt den Umgang der deutschen katholischen Bischöfe mit solchen Vorfällen erneut in Frage. Er hat zu tiefgreifendem Streit zwischen dem Erzbistum Freiburg und dem Bistum Dresden geführt.

Ellen Adler behauptet, ein angehender Mönch habe sie 1990 sexuell genötigt. Der Dresdner Bischof glaubt ihr, der Freiburger offenbar nicht. Inzwischen ist Rom involviert. Der Streit gefährdet die 2020 in Kraft getretene Missbrauchsordnung der Deutschen Bischofskonferenz. Im Konsens mit der Bundesregierung hatten sich die Bischöfe zu einheitlichem Vorgehen verpflichtet.
Nach Recherchen der Badischen Zeitung und der Sächsischen Zeitung hat der Dresdner Bischof Heinrich Timmerevers zwei Patres des Pallottiner-Ordens den Seelsorgedienst in seinem Bistum präventiv untersagt. Einer der Mönche soll 1990 die damals 22-Jährige aus Sachsen missbraucht, der andere das gedeckt haben. Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger lässt die in seinem Bistum wohnenden Patres dagegen gewähren. Die Vorwürfe der Betroffenen seien "nicht bewiesen oder plausibilisiert". Eine kirchliche Voruntersuchung gegen den Ordens-Provinzial wegen Vertuschung wurde offenbar abgebrochen.
Die junge Frau auf der Grafik ist nackt – ein besonderer Wandschmuck für ein Haus zölibatär lebender Mönche. "Steh auf meine Freundin, meine Schöne, so komm doch", wird darauf aus der Bibel zitiert. Das in Orangetönen gehaltene Bild hängt in einem Haus des Pallottiner-Ordens in der Erzdiözese Freiburg. Die Bewohner laden ein zum Mitbeten, Mitleben, Übernachten.
Doch zwei der Patres kommen derzeit selbst kaum zur Ruhe. Sie haben sich Anwälte genommen, kämpfen um ihre Reputation. Sie stehen unter Verdacht, vor gut 30 Jahren Ellen Adler missbraucht beziehungsweise ihren Missbrauch gedeckt zu haben. Der Dresdner Bischof hat Präventionsmaßnahmen verfügt. Er beruft sich auf neue Regeln, die ein bundesweit einheitliches Vorgehen gewährleisten sollen. Doch die Erzdiözese Freiburg schert aus: Sie sieht keinen Grund, Maßnahmen zu ergreifen. Das Ordinariat hat allerdings wichtige Dokumente wohl nicht zur Kenntnis genommen. Der Streit bedroht die Missbrauchsordnung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), einen mühsam ausgehandelten Konsens mit der Bundesregierung.
An die fremde Adresse gebunden
Ellen Adler ist ein Pseudonym zum Schutz der Betroffenen. Die Sächsin entdeckt schon in der DDR ihre Religiosität; sie will Nonne werden. Greifbar wird ihr Wunsch mit der Wende. Ihr Ziel ist ein Kloster des Karmelitinnen-Ordens in Österreich. Auf Empfehlung eines Kardinals führt der Weg der damals 22-Jährigen zunächst in das damalige Noviziat des Pallottiner-Ordens im fränkischen Untermerzbach, denn mit ihrem ...

Nur für Abonnenten!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten BZ-Plus: Artikel mit diesem Logo lesen Digital-Abonnenten unbegrenzt - registrierte Nutzer nur innerhalb des monatlichen Freikontingents.
BZ-Plus: Artikel mit diesem Logo stehen exklusiv Digital-Abonnenten zur Verfügung.
verfügbar. Wählen Sie ein Digitalabo und lesen Sie sofort unbegrenzt weiter:

BZ-Digital Basis
 

10,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
  • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
  • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
  • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt kostenlos testen

flexibel kündbar

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 2,60€/Monat

6 Monate zum halben Preis

BZ-Digital Basis
Sparangebot

10,90€ 5,45€ / Monat

    • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
    • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
    • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
    • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
    • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
    • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt sparen

Laufzeit: min. 6 Monate

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 2,60€ 1,30€/Monat

BZ-Digital Premium
 

32,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
  • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
  • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
  • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt kostenlos testen

flexibel kündbar

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 6,90€/Monat

Anmeldung