BZ-Alltagswissen

Kann man von 250 Gramm Erdnüssen mehr als 250 Gramm zunehmen?

Josephina Maier

Von Josephina Maier

Sa, 27. Februar 2021 um 20:57 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Erdnüsse enthalten, wie viele unserer Nahrungsmittel, sowohl Kohlenhydrate als auch Fett und Proteine. Und sie gelten als Kalorienbombe. Wie heftig kann diese Bombe sein?

Kann man also von 250 Gramm Erdnüssen mehr als 250 Gramm zunehmen? "Nein, zum Glück nicht", sagt Aloys Berg, Leiter des Arbeitsbereichs Ernährung am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Uni Freiburg. "Der Körper kann die Energie, die im Essen steckt, nie zu 100 Prozent umsetzen."

Erdnüsse enthalten, wie viele unserer Nahrungsmittel, sowohl Kohlenhydrate als auch Fett und Proteine. Während die Kohlenhydrate in aller Regel für den laufenden Energiebedarf verbrannt werden – für die Wärmeproduktion oder die Versorgung von Organen –, speichert unser Körper das Fett bevorzugt in Form der ungeliebten Fettpolster ab.
Fragen Sie nur-Serie: BZ-Alltagsiwssen

"Enthalten die Erdnüsse 100 Gramm Fett, sind das umgerechnet 1000 Kilokalorien", sagt Berg. Weil in 100 Gramm unseres Körperfettgewebes "nur" etwa 650 Kilokalorien gespeichert sind, können aus den 100 Gramm Erdnuss-Fett theoretisch sogar mehr als 100 Gramm Körperfett resultieren. Gegensteuern lässt sich am besten, indem man nur so viele Kalorien zu sich nimmt, wie man verbraucht.
Häppchen-Kolumne: 5 Fakten über Erdnüsse