Moshé Feldenkrais

Körpertherapie soll Selbstwahrnehmung und Körperhaltung verbessern

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Di, 04. Oktober 2016 um 00:00 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Durch wiederholte sehr langsame, fließende Bewegungen sollen Menschen ihre Körperhaltung und ihre Selbstwahrnehmung verbessern können. Erdacht hat das Ganze der Ingenieur und Judolehrer Moshé Feldenkrais.

Es scheint eine eigenwillige Methode: Durch wiederholte sehr langsame, fließende Bewegungen sollen Menschen ihre Körperhaltung und ihre Selbstwahrnehmung verbessern können. Erdacht hat das Ganze der 1904 in der Ukraine geborene Ingenieur und Judolehrer Moshé Feldenkrais. Mit seinem sehr körperorientierten pädagogischen Verfahren wollte er die Bewegungen und Sinnesempfindungen, die Gefühle und das Denken des Übenden so weiterentwickeln, dass sich dadurch auch sein Selbstbild verbesserte.

Dass Feldenkrais mit seiner Idee, Bewegung könne sich aufs Gehirn auswirken, seiner Zeit womöglich weit voraus war, zeigen Studien, die sich in den vergangenen Jahren mit der Methode beschäftigt und sie mehr und mehr aus der esoterischen Ecke geholt haben. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ