Account/Login

Landwirtschaft

EU-Agrarreformen bereiten Höhenlandwirtschaft Bauchschmerzen

  • Di, 28. Februar 2012, 08:38 Uhr
    Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

     

Landwirtschaft in Höhengebieten genießt großes Ansehen. Weidende Rinder, Schafe und Ziegen prägen das Bild und bilden die Grundlage für einen florierenden Tourismus. Aber diese Idylle trügt.

Das Hinterwälderrind fühlt sich an Ste...: Die Zukunft vieler Höfe ist ungewiss  | Foto: privat
Das Hinterwälderrind fühlt sich an Steilhängen wohl und ist deshalb bei Höhenlandwirten beliebt. Allerdings ist fraglich, wie lange es noch viele von ihnen gibt im Schwarzwald: Die Zukunft vieler Höfe ist ungewiss Foto: privat
Die Zukunft vieler Höfe ist in Gefahr. Die Markterlöse reichen nicht aus für ein angemessenes Einkommen. Die Reformpläne der EU-Kommission zur gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) für die Finanzperiode 2014 bis 2020 bereiten den Bergbauernfamilien zusätzliche Sorgen. Ein Herzstück der baden-württembergischen Politik bilden die Ausgleichszulagen und Agrarumweltprogramme in der Landwirtschaft. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar