Güter sollen weiterhin auf die Schiene

Rolf Reißmann

Von Rolf Reißmann

Sa, 19. März 2016

Kreis Lörrach

Podiumsdiskussion des Vereins Pro Schiene Dreiland macht sich für Verbleib einer Verladestation im Landkreis stark.

LÖRRACH. Es war purer Zufall, dass die vom Verein Pro Schiene Dreiland organisierte Diskussion zum Güterverkehr in der Fläche nur einen Tag nach dem Bilanzpressegespräch von Bahnchef Grube angesetzt war. Jener sprach dabei in Berlin über massive Rückgänge im Güterverkehr. Pro Schiene Dreiland aber setzt sich seit jeher dafür ein, die letzte noch verbliebene Güterverladestelle an der Wiesentalbahn in Lörrach zu erhalten.

Verladen wird dort Rohholz, präzisierte Thomas Unke, Leiter der Forstwirtschaft im Landratsamt: "Pro Jahr werden hier 480 Waggons mit Baumstämmen aus der Umgebung beladen; der Radius des Einzugsgebietes beträgt etwa 25 Kilometer; für die Holztransporteure ist die Bahn kostengünstig und mit relativ geringem Aufwand belastet." Etwa 1000 Lastwagenfahrten über lange Stecken werden so vermieden. "Auch langfristig ist die Verladung durch den Forst gesichert, die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ