Bürgermeisterwahl Herrischried

Krüger kandidiert, Doria nicht

Michael Krug

Von Michael Krug

Mo, 18. Mai 2020 um 14:36 Uhr

Herrischried

Der Wehrer Vito Doria wird sich nicht mehr um den Posten des Bürgermeisters in Herrischried bewerben. Der Herrischrieder Gemeinderat Manfred Krüger hingegen hat seine Bewerbung am Wochenende abgegeben.

HERRISCHRIED (mkg). Private Gründe führten bei dem Wehrer Grünen-Gemeinderat Vito Doria zu einem Umdenken. Für den jetzt feststehenden Wahltermin am 19. Juli wird Vito Doria nach eigener Auskunft nicht mehr kandidieren. Die Wahl in Herrischried, ursprünglich auf den 26. April terminiert, war wegen Corona abgesagt worden.

Manfred Krüger hingegen, der für die Freien Wähler in Herrischried im Gemeinderat sitzt, hält an seiner Kandidatur fest. Seine Bewerbung hat er am Samstagmorgen eingeworfen. Er ist damit nach Christian Dröse der zweite Einheimische, der nach dem Amt des Bürgermeisters strebt. Damit muss die Reihenfolge der beiden Kandidaten auf dem Stimmzettel für den Wahlsonntag ausgelost werden. Manfred Krüger ist in Herrischried sehr engagiert. Seit 2014 ist er Gemeinderat, seit 2019 Stellvertreter des Bürgermeisters. Seit Jahrzehnten engagiert er sich im Ortschaftsrat Niedergebisbach. Außerdem ist er im Vorstand bei der Feuerwehrabteilung Niedergebisbach, im Verschwisterungsverein Herrischried/Le Castellet und in der Ortsgruppe der Freien Wähler Herrischried. Krüger war zudem Vorsitzender des Krankenpflegevereins Herrischried, bis sich 2017 die Vereine der Gemeinden Görwihl, Rickenbach und Herrischried zu einem gemeinsamen Caritativen Förderverein Hotzenwald zusammengeschlossen haben. Außerdem engagierte er sich als Kindergartenbeauftragter rund zehn Jahre im Auftrag der katholischen Kirchengemeinde für den Kindergarten Don Bosco in Niedergebisbach. Die Wahl zum Bürgermeister in Herrischried erfolgt am Sonntag, 19. Juli. Würde ein zweiter Wahlgang nötig, wäre er am Sonntag, 2. August.