Interview

Kultusministerin Eisenmann: "So viele Ausnahmen, dass keiner mehr richtig durchblickt"

Axel Habermehl

Von Axel Habermehl

Fr, 29. Mai 2020 um 13:00 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Corona-Verordnung im Land ist komplex. Wenn Kitas und Grundschulen im Juni öffnen, soll es allerdings unkompliziert sein: Es gilt keine Maskenpflicht und keine Abstandsregeln.

Susanne Eisenmann ist seit 2016 Baden-Württembergs Ministerin für Kultus, Jugend und Sport. Zuvor war die CDU-Politikerin mehr als zehn Jahre lang Schulbürgermeisterin ihrer Heimatstadt Stuttgart. Eisenmann ist 55 Jahre alt und verheiratet.
BZ: Frau Eisenmann, blicken Sie noch durch, was im Land gerade erlaubt und was verboten ist?
Eisenmann: Sie meinen generell? Nein, das wird zunehmend schwierig. Wir mussten als Landesregierung im März unter dem Druck der ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung