Eine Kräutersuppe für den Gründonnerstag

Juliana Eiland-Jung

Von Juliana Eiland-Jung

Do, 17. April 2014

Lahr

Frauen haben zusammen mit der Kräuter- und Heilpflanzenpädagogin Monika Fischer auf dem Langenhard die Zutaten gesammelt.

LAHR. Warum heißt der Gründonnerstag eigentlich Gründonnerstag? Eine der vielen Erklärungen geht zurück auf den Brauch, an Gründonnerstag eine Kräutersuppe zu essen. Am Dienstagabend hat sich deshalb eine Gruppe von zehn Frauen zusammen mit der frischgebackenen Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogin Monika Fischer auf den Weg gemacht, um verschiedene Frühlingskräuter kennen zu lernen, für eine leckere Suppe zu sammeln – und als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ