Mundart-Literatur

Ulrike Derndinger: Mit dem Dialekt bewaffnet

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Fr, 23. Januar 2009 um 12:29 Uhr

Lahr

In ihren Internet-Blog schrieb ein Leser, er sehe in ihr, "ein Juwel" der jungen alemannischen Mundart-Literatur. Dabei will Ulrike Derndinger von Mundart gar nichts hören. Sie schreibe lediglich in ihrem Dialekt, weil es ihre Sprache sei.

Was sie schreibt, verändert sie selbst. Darin liegt die eigentümliche Wirkung der 31-jährigen Journalistin und Diplom-Theologin.
Glockengeläut auf dem Land. Die Bewohner des Ortenau-Dörfchens Kürzell wissen jetzt, dass ein Mann gestorben sei, denn schließlich erschallt die große Totenglocke. Bei einer Frau hätte man die ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung