Account/Login

Nein zu Kampftruppen

Manfred Dürbeck
  • Mo, 01. September 2014
    Lahr

     

Johannes Fechner, SPD-MdB, plädiert für eng beschränkte Waffenlieferungen in den Irak.

Johannes Fechner  | Foto: CHRISTIAN KRAMBERG
Johannes Fechner Foto: CHRISTIAN KRAMBERG

LAHR. Knapp ein Jahr ist Johannes Fechner, der SPD-Wahlkreisabgeordnete für den Bundestag im Amt – und weiß inzwischen aus eigener Erfahrung, wie zeitaufwändig und erfüllend der Job ist. Bereut hat er die Kandidatur zu keiner Zeit. Themen des Redaktionsgesprächs am Freitag waren neben Maut, Bahntrassierung und dem umstrittenen Freihandelsabkommen natürlich die kontrovers diskutierte Frage der Waffenlieferung in den Irak und die sich abzeichnende Schieflage zwischen Renten und Pensionen.

Waffenlieferung in den Irak
Bahntrassierung
Maut-Pläne
Rentensystem
Kommunale Finanzen
Freihandelsabkommen TTIP
Zurückhaltung hält Fechner beim geplanten Freihandelsabkommen mit den USA für geboten. Deutschland müsse als Exportnation zwar ein Interesse daran haben, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar