Tierquälerei

Lahrer Tierheim findet einen misshandelten Wildvogel, der später stirbt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. Februar 2020 um 14:13 Uhr

Lahr

Das Lahrer Tierheim berichtet in einer Pressemitteilung von der Misshandlung eines Greifvogels und sucht Zeugen für den Vorfall. Das Tier ist trotz der sofortigen Behandlung gestorben.

Das Tierheim in Lahr erhielt am Dienstag, 11. Februar, einen Anruf einer Frau, die in ihrem Innenhof in der Kaiserstraße einen verletzten Greifvogel entdeckt hatte. Eine Mitarbeiterin des Tierschutzvereines fand vor Ort einen Sperber, der derart erschöpft gewesen sei, dass er sich mühelos und ohne Gegenwehr einfangen ließ. Bei der ersten Begutachtung sei ihr gleich das spitz hervorstehende Brustbein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ