Leben retten mit dem Mobiltelefon

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Fr, 29. Juni 2018

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ-Plus Ein neuer Verein will Helfer in Stadt und Kreis per App zum Notfall holen / Zeit überbrücken, bis der Krankenwagen eintrifft.

FREIBURG. Menschen retten mit einer Smartphone-App: Das ist das Ziel von Michael Müller. Seit 2015 ist er Professor am St. Josefskrankenhaus in Freiburg und dort Chefarzt an der Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin. Und außerdem ist er Vorsitzender des Vereins "Region der Lebensretter". Über das Smartphone will der Verein Helfer in Stadt und Kreis alarmieren, damit sie zum Notfall eilen können, bis der Krankenwagen eintrifft.

Mit Menschen, die schnelle medizinische Hilfe brauchen, wurde Michael Müller schon 1989 in seiner Ausbildung zum Rettungshelfer beim Deutschen Roten Kreuz konfrontiert. Später war er Zivildienstleistender im Rettungsdienst. Dann folgten das Medizin-Studium und unzählige Notarzt-Einsätze.

Aus dem, was er in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat, entwickelte er seine Mission: Er will, dass mehr Menschen als bisher einen plötzlichen Herzstillstand überleben. Bisher sterben von bundesweit 50 000 Menschen mit Herzstillstand im Jahr 90 Prozent, sagt er – nur 5000 ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ