Naturwein

Markgräfler Winzer-Projekt will zum Ursprung des Weinbaus zurückkehren

Frank Schoch

Von Frank Schoch

So, 26. Januar 2020 um 15:58 Uhr

Heitersheim

BZ-Plus Die Herstellung von Naturwein gilt als älteste ihrer Art überhaupt. Im Markgräflerland wagen sich vereinzelte Winzer nun an ein umstrittenes Produkt – die Ergebnisse sorgen für Kontroversen.

Orange Wine, Naturwein, Quevriwein, Amphorenwein, Amber – auch wenn es einige Begriffe für diesen Wein gibt, führt er ein Nischendasein. Allen Bezeichnungen gemein ist, dass sie auf die wohl älteste Art, Wein auszubauen, zurückgehen. Dabei werden Weißweintrauben ähnlich wie Rotweintrauben behandelt, also der Wein auf der Maische vergoren, was zu besonderer Färbung und Geschmack führt. Seit wenigen Jahren probieren sich daran vereinzelte Winzer im ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung