Account/Login

Mehr Aufmerksamkeit fürs Kirchlein

Martha Weishaar
  • Mi, 02. Januar 2019
    Bonndorf

     

BZ-Plus Max Nägele erstellt eine umfassende Dokumentation über die Josefskapelle / Gebäudeumfeld soll hergerichtet werden.

Max Nägele nimmt sich als Fachwart für... an und recherchiert deren Geschichte.  | Foto: Martha Weishaar
Max Nägele nimmt sich als Fachwart für Heimat- und Denkmalpflege für den Schwarzwaldverein der Josefskapelle an und recherchiert deren Geschichte. Foto: Martha Weishaar
1/2

BONNDORF. Der Josefskapelle wird in naher Zukunft mehr Aufmerksamkeit zuteilwerden. Nachdem die Stadt Bonndorf das Waldstückchen mitsamt Käppele im Jahr 2017 erworben hatte, wurde mit der Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins vereinbart, dass diese sich um Erhalt und Pflege der Kapelle kümmert. Daraufhin hat Max Nägele in seiner Funktion als Fachwart für Heimat- und Denkmalpflege die Geschichte des Käppele näher zu erforschen versucht.

Historie
Das jetzige Käppele, deren Gebetsraum wenig mehr als zwei mal zwei Meter misst, muss Anfang der 1920er Jahre erbaut worden sein, und zwar von Fritz Hugel. Dieser war zwischen 1909 und 1933 Bürgermeister in Boll und erwarb die 0,7 Hektar große Fläche. Zu jener Zeit lebten ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar