Account/Login

Kandern

Mehrere Biotope auf 2,5 Hektar Land: Der Garten des Jägerhauses Egerten ist ein Naturkleinod

  • Birgit Cathrin Duval

  • Sa, 11. Mai 2024, 17:00 Uhr
    Kandern

     

BZ-Abo Das Jägerhaus Egerten ist nicht nur Museum für die Werke des Malers Max Böhlen. Das Anwesen wartet auch mit einem vielfältigen Naturgarten auf, den inzwischen die Ur-Enkelin des Künstlers betreut.

Jolanda Wermuth betreut den Naturgarten ihres Ur-Großvaters Max Böhlen.  | Foto: Birgit-Cathrin Duval
Jolanda Wermuth betreut den Naturgarten ihres Ur-Großvaters Max Böhlen. Foto: Birgit-Cathrin Duval
1/2
Zeitlebens hat sich Andreas Böhlen, jüngster Sohn des Kunstmalers Max Böhlen, um den Nachlass seines Vaters im Jägerhaus Egerten gekümmert. Bis ins hohe Alter führte er Kunstinteressierte durch das Max-Böhlen-Museum. Seine zweite große Leidenschaft galt der Gärtnerei im Jägerhaus-Garten, die nach seinem Tod im Dezember 2023 nun von seiner Enkelin Jolanda Wermuth fortgeführt ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.