Skandal um Jesuiten

Missbrauch am Kolleg: Beschuldigter Pater räumt nur Prügel ein

Jens Schmitz und Petra Kistler

Von Jens Schmitz & Petra Kistler

Di, 09. Februar 2010 um 20:56 Uhr

St. Blasien

Er soll Schüler misshandelt und missbraucht haben – jetzt meldet sich der beschuldigte Jesuitenpater Wolfgang S. erstmals zu Wort. Der auch am St. Blasier Kolleg tätige Lehrer gibt die Prügel zu. Bestreitet aber jeden sexuellen Hintergrund.

FREIBURG. Wolfgang S., einer der Beschuldigten im Missbrauchsskandal an deutschen Jesuitenkollegien, hat sich in einer Erklärung an die Medien gewandt. Darin räumt er erneut ein, dass er in den Jahren seiner Lehrtätigkeit Minderjährige, die ihm anvertraut und von ihm abhängig waren, misshandelt hat, streitet aber jeglichen sexuellen Hintergrund ab.

"Die Misshandlungen waren teilweise schwerwiegend und wiederholten sich in einigen Fällen mehrfach bei denselben Betroffenen", heißt es in der Erklärung. "Konkret handelte es sich um Schläge sowohl auf das bekleidete als auch auf das nackte Gesäß." Wolfgang S., der als Sportlehrer zwischen 1979 und 1984 ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ