Account/Login

Wanderkleidung

Moderne Wanderbekleidung ist kein Klotz am Bein mehr

Michael Heilemann
  • Sa, 07. August 2010, 10:11 Uhr
    Bildung & Wissen

     

Noch ein Unterhemd und noch ’ne Jacke, man weiß ja nie, wie das Wetter wird. Früher brauchte der Wanderer Packeselqualitäten. Das hat sich mittlerweile geändert – alles eine Frage des richtigen Stöffchens.

Noch ein Unterhemd und noch ’ne Jacke, man weiß ja nie, wie das Wetter wird . . . Früher brauchte der Wanderer Packeselqualitäten. Und wer keine strammen Waden hatte, plagte sich in den gefühlt zentnerschweren Stiefeln schon vor dem ersten Anstieg. Heute geht es flott bergan in Trekkingschuhen, die selten über 800 Gramm wiegen. Mehr als sieben Kilo, so Ulrike Poller, Praxistesterin beim Wandermagazin, braucht man auf einer Viertagestour nicht mitzuschleppen. Inklusive Ausrüstung, Wasser und Vesper, versteht sich.
Regenbekleidung muss ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar