Nabu sieht noch viel zu tun

Bettina Schaller

Von Bettina Schaller

Sa, 14. April 2018

Lahr

Einiges ist erreicht worden, es gibt aber auch Vieles, wofür noch gekämpft werden muss.

LAHR. Die Arbeiten für das Kulturerbe Langenhard sowie die Entschlammung des Hohbergsees mit 220 000 Euro an Kosten haben vergangenes Jahr die Arbeit des Nabus (Naturschutzbund) Lahr beherrscht. In der Vorschau aber forderte Walter Caroli in der Hauptversammlung trotzdem: "Wir müssen noch politischer werden angesichts des Raubaus an der Natur, der in erschreckendem Ausmaß Fahrt aufnimmt."

Der Langenhard-Beauftragte Caroli forderte zudem: "Wir müssen eine ökologische Kampftruppe werden." Als Hintergrund nannte er die Tatsache des drastischen Rückganges von Insekten "um rund 70 Prozent – eine Katastrophe für die Natur", so Caroli. Auch beklagte er den "radikalen Rückschnitt" für Verkehrssicherheit: "Da wird auf Teufel komm raus abgeholzt", sagte Caroli und nannte die Strecke vom Burgbühl nach Heiligenzell auf Lahrer Gemarkung: "Das war Rückzugsgebiet für ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ