Basler Professorin am Seegerichtshof

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 18. Juli 2019

Basel

BASEL (BZ). Der Internationale Seegerichtshof in Hamburg hat entschieden, dass Nigeria einen Schweizer Tanker freilassen muss, den es mehr als 17 Monate vor seiner Küste festgehalten hatte. Als Ad-hoc-Richterin für dieses Verfahren ernannte die Schweiz die Völkerrechtsprofessorin Anna Petrig von der Uni Basel. Damit war erstmals in der Geschichte des UNO-Seegerichts eine Frau in diesem Amt tätig, teilte die Uni am Mittwoch mit. Das Gericht ist zuständig für die Beurteilung von Streitigkeiten aus dem Seerechtsübereinkommen von 1982, der sogenannten "Verfassung der Ozeane".