BZ-Interview

Hartz-IV-Experte: "Wir erziehen zur Unselbständigkeit"

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

So, 13. April 2014 um 20:24 Uhr

Wirtschaft

Manche halten es für den Grund des wirtschaftlichen Erfolgs Deutschlands, andere für soziale Ungerechtigkeit: Hartz IV polarisiert die Bürger. Ein Experte spricht über Erfolge und Nachteile im BZ-Interview.

4,4 Millionen Menschen leben in der Bundesrepublik vom Arbeitslosengeld II, wie die staatliche Unterstützung korrekt heißt. Zuständig dafür sind die Jobcenter. Bernhard Walker sprach mit Stefan Graaf vom Bundesnetzwerk Jobcenter über die Erfolge des rot-grünen Gesetzwerks sowie die Nachteile seiner ausufernden Bürokratie.

BZ: Herr Graaf, seit zehn Jahren gibt es Hartz IV. Was hat die Reform bewirkt?
Graaf: Die Reform hat bewirkt, dass die Geldleistungen zum Lebensunterhalt sowie Aktivierung, Betreuung und Vermittlung der Menschen in Arbeit jetzt in der Hand einer Einrichtung liegen. Das Jobcenter kümmert sich zum einen um Menschen, die erwerbsfähig sind, ihren Lebensunterhalt aber nicht aus Arbeit bestreiten können – sei es, weil sie lange arbeitslos sind, sei es, weil sie wenig verdienen. Und zum Zweiten kümmern sich die Jobcenter darum, dass möglichst viele Menschen möglichst rasch wieder in Lohn und Brot kommen.

BZ: Ist es gut, dass eine Behörde beide Aufgaben übernimmt?
Graaf: Ja, das war vorher ja auf verschiedene Behörden verteilt und somit nicht effektiv. Und die Zahlen sprechen dafür, dass die Jobcenter gute Arbeit machen. Sie sichern die Existenz von sechs Millionen Menschen. Und sie schaffen es, dass jedes Jahr eine Million Menschen eine sozialversicherungspflichtige Arbeit findet. Angesichts schwieriger Umstände ist das ein großer Erfolg.

BZ: Was meinen Sie mit schwierigen Umständen?
Graaf: Ich schildere Ihnen das an konkreten Beispielen. Als Hartz IV entstand, wollte Berlin die rechtlichen und organisatorischen Abläufe vereinfachen. Leider ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ