So macht Hände waschen Spass

Video vom Händewasch-Song

Yvonne Weik

Von Yvonne Weik

Do, 15. Oktober 2009 um 11:08 Uhr

Neues für Kinder

Heute schon Hände gewaschen? Nein? Dann los, es ist nämlich der Tag des Händewaschens. Nina und Julia zeigen euch in einem Video, wie man sich die Hände wäscht, damit man nicht krank wird. Damit es mehr Spaß macht, singen sie dazu.

Sie lauern überall. Krankheitserreger sitzen auf Türklinken und werden beim Händeschütteln weitergegeben. Vor Krankheiten wie zum Beispiel der Schweinegrippe kann man sich schützen, wenn man sich häufig die Hände wäscht.

Nina und Julia wissen, wie das geht: Die Hände zuerst ordentlich einseifen und dann mindestens 20 Sekunden lang waschen. So lange, wie es etwa dauert, das Lied "Alle meine Entchen" zu singen. Damit es mehr Spaß macht, hat Nina einen neuen Text dazu gedichtet. Das geht so: "Schmutz den wasch ich gerne, weg von meinen Händ’, weg von meinen Händ’, auch wenn ich dreckige Pfoten besser fänd’"

Lust, mitzusingen? Dann klickt einfach auf das Video. Nina und ihre Freundin Julia singen es euch vor:



Hier gibt es noch weitere Textideen für den Händewasch-Song zu Alle-meine-Entchen-Melodie.

Marvin, Julia und Clemens, Klasse 2 a der Grundschule Höllstein in Steinen haben diesen Text erfunden:

Ich wasche meine Hände
mit Seifenschaum Juchhe!
mit Seifenschaum Juchhe!
Besonders vor dem Essen
und nach dem WC.

Celine hat das gedichtet:

Alle meine Hände
seif' ich gründlich ein
und wasche sie ganz rein.
Dann werden sie am Ende
frei von Bakterien sein!

Friederike Hartwig aus Freiburg St. Georgen schickte diesen Text:

Alle meine Entchen
springen in den See, springen in den See.
Waschen sich die Hände,
das tut gar nicht weh!

Ein paar große Kinder um Betty Ost haben sich einen Abend lang Hände-Waschlieder-Reime erfunden. Hier kommen ihre vier Ergebnisse:


Nummer 1:
Ich soll Hände waschen,
Mama will es so, Papa will es so!
Immer vor dem Essen
und auch nach dem Klo!

Nach dem vielen Waschen,
schlaf ich abends ein, schlaf ich abends ein:
Träum' von Matsch und Pampe
und vom Schmutzig sein!

Nummer 2:
Wasch' ich meine Händchen,
werden sie ganz nass, werden sie ganz nass,
werden sie ganz sauber,
das macht großen Spaß!

Wäscht du deine Händchen,
schmeckt das Essen fein, schmeckt das Essen fein!
Augen, Hals und Ohren dürfen dreckig sein!

Nummer 3:
Alle meine Händchen
wasch ich alle Tag, wasch ich alle Tag,
dass ich schön gesund bleib
und mich jeder mag!
Ich wasch nie die Händchen,

Füße oder Bauch, Füße oder Bauch,
bleibe lieber schmutzig,
stinken will ich auch!

Nummer 4:
Wenn wir alle Tage,
Händchen waschen geh'n,
Händchen waschen geh'n,
werden wir nie krank sein,
bleiben immer schön!
Wenn wir alle Tage
waschen ab den Dreck, waschen ab den Dreck,
nehmen zu viel Seife,
sind die Händchen weg!

Ulrich Weidt hat auch gereimt:

Meine beiden Händchen,
kommt und seht, kommt und seht,
wie ich euch jetzt wasche,
damit die Gripp' vergeht!