Account/Login

Hypo Real Estate

Noch immer werden in Deutschland Reste der Finanzkrise verwertet

Björn Hartmann
  • Di, 09. April 2024, 18:13 Uhr
    Wirtschaft

     

BZ-Abo Seit 2010 wickelt die FMS-Wertmanagement das Geschäft der verstaatlichten Bank Hypo Real Estate ab. Ein Ende ist nicht in Sicht.

In der Finanzkrise 2008 geriet die Bank Hypo Real Estate ins Straucheln.  | Foto: Boris Roessler (dpa)
In der Finanzkrise 2008 geriet die Bank Hypo Real Estate ins Straucheln. Foto: Boris Roessler (dpa)
Für die Bundesrepublik ist der Vorgang beispiellos: Ende März 2009 steigt der Staat bei der Hypo Real Estate (HRE) ein, wenige Monate später ist die Bank verstaatlicht. Noch heute, 15 Jahre später, arbeiten in München gut 200 Beschäftigte daran, die Reste des einst mächtigen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.