Account/Login

Impfstoff

Novavax: Fragen und Antworten zum neuen "Totimpfstoff" Nuvaxovid

Michael Saurer

Von

Sa, 19. Februar 2022 um 10:09 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Das Vakzin von Novavax kann eine Alternative für Impfzögerer sein. Er basiert im Gegensatz zu den neu entwickelten mRNA-Impfstoffen auf einer lang bewährten Wirkweise.

Das Vakzin von Novavax ist ein proteinbasierter Impfstoff.  | Foto: via www.imago-images.de
Das Vakzin von Novavax ist ein proteinbasierter Impfstoff. Foto: via www.imago-images.de
1/2
Viele Menschen warten auf die Möglichkeit, sich mit Nuvaxovid, dem Vakzin des US-Herstellers Novavax, impfen zu lassen – weil dieser im Gegensatz zu den neu entwickelten mRNA-Impfstoffen auf einer lang bewährten Wirkweise basiert. Was weiß man bislang über die Wirksamkeit und die Nebenwirkungen?
Wie wirksam ist Novavax?
Unsicher ist auch, wie gut das Vakzin gegen die Delta- und Omikron-Variante des Virus schützt. Wie die mRNA-Impfstoffe wurde der von Novavax gegen das ursprüngliche Virus entwickelt und zu einer Zeit getestet, als Delta und Omikron noch ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar