Justizvollzug

Corona-Einschränkungen in Gefängnissen bremsen die Resozialisierung

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

So, 24. Mai 2020 um 15:12 Uhr

Südwest

BZ-Plus Auch in den Haftanstalten des Landes hat die Pandemie zu Besuchsverboten und vielen anderen Auflagen geführt. Die JVA Freiburg reagiert mit Video-Chats für Insassen und Angehörige.

Das Coronavirus sorgt in den Gefängnissen für massive Einschränkungen. So können Insassen seit zwei Monaten keine Besuche mehr empfangen, es sei denn, es geht um ihre Verteidigung, wichtige Befragungen oder Vernehmungen. Auch alle Freizeitangebote in den Justizvollzugsanstalten (JVA) des Landes sind ausgesetzt. Bislang sind in Baden-Württemberg sechs Gefangene an Covid-19 erkrankt, alle in der JVA Mannheim, der Verlauf war in allen Fällen glimpflich.

"Das ist schon eine massive Einschränkung", beschreibt der Freiburger JVA-Leiter Michael Völkel die Lage. "Wir haben den Betrieb fast komplett heruntergefahren." Schließlich sei die Ansteckungsgefahr in der Enge eines Gefängnisses massiv. Laut Anna Härle, Sprecherin des ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ