Die Philipp Kirsch GmbH zieht nach 150 Jahren weg

Christine Storck

Von Christine Storck

Fr, 13. Januar 2017

Offenburg

Hersteller von Kühltechnik für Krankenhäuser und Pharmaunternehmen verlässt Offenburg im März / Neubau in Willstätt-Sand.

OFFENBURG. Rund 150 Jahre war die Philipp Kirsch GmbH in Offenburg ansässig – jetzt steht der Umzug nach Willstätt-Sand unmittelbar bevor. Wenn das Wetter mitspielt, werden im März die ersten neuen Maschinen installiert, berichtete Geschäftsführer Jochen Kopitzke im BZ-Gespräch. Die Verwaltung ziehe wenig später nach. Insgesamt investiert Kirsch rund zwölf Millionen Euro in den neuen Standort, inklusive Anlagen und Maschinen.

"Wir werden uns komplett neu erfinden", hatte Kirsch-Geschäftsführer Jochen Kopitzke im Interview vor eineinhalb Jahren angekündigt. Genau das setzt er jetzt um. Der Wegzug aus Offenburg ist für das Unternehmen – nach eigenen Angaben deutscher Marktführer für Medikamenten- und Blutkühlung – mehr als nur ein Neubau auf der grünen Wiese. Denn mit den aktuell 72 Mitarbeitern soll ein komplett neues Fertigungskonzept mit speziellen Anlagen in Sand einziehen und der starken Nachfrage gerecht werden. Dafür ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ