Bundesweiter Aktionstag

Polizei durchsucht zwei Wohnungen im Kreis Lörrach wegen des Verdachts auf Volksverhetzung

Kathrin Ganter

Von Kathrin Ganter

Mi, 06. November 2019 um 11:32 Uhr

Lörrach

Bei einer bundesweiten Aktion der Polizei gegen Hasspostings im Internet gab es auch zwei Einsätze im Landkreis Lörrach. Wohnungen in Lörrach und Grenzach-Wyhlen wurden durchsucht.

Den fünften "Tag des Hasspostings" rief das Bundeskriminalamt (BKA) am Mittwoch aus. Dabei gab es 21 polizeiliche Aktionen in neun Bundesländern. Zwei davon fanden im Landkreis Lörrach statt. Wie die Polizei auf Anfrage bestätigte, gab es eine Wohnungsdurchsuchung in Lörrach und eine in Grenzach-Wyhlen. "Wir gehen derzeit vom Verdacht auf Volksverhetzung aus", sagte Pressesprecher Jörg Kiefer. Weitere Details konnte er noch nicht nennen, die Ermittlungen sind im Gange.

Obwohl die Zahl der polizeilich erfassten Fälle leicht sank (2017: 2458; 2018: 1962 Fälle), ist dies laut BKA kein Grund zur Entwarnung, da von einem großen Dunkelfeld auszugehen sei. Wer auf Hasspostings im Netz stößt oder Oper wird, sollte Anzeige erstatten und sie dem Anbieter des betroffenen Netzwerks melden, rät das BKA.
Online Anzeige erstatten kann man bei der Internetwache der Landespolizei Baden-Württemberg