Kreisjugendamt Breisgau-Hochschwarzwald

Rechtsaufsicht überprüft Jugendamt in drei Fällen – auch bei Hussein K.

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Di, 23. Januar 2018 um 09:23 Uhr

Südwest

Zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit muss sich das Regierungspräsidium mit dem Jugendamt Breisgau-Hochschwarzwald befassen: im Fall Alessio, im Missbrauchsfall Staufen – und auch bei Hussein K..

Nach dem Fall Alessio vor drei Jahren prüft die Rechtsaufsichtsbehörde nun auch den Staufener Missbrauchsfall und die Vorgänge um den mutmaßlichen Mörder Hussein K. Allesamt betreffen das Kreisjugendamt Breisgau-Hochschwarzwald. Es gibt noch einen aktuellen, vierten Fall: In Laufenburg tötete ein Drogensüchtiger kurz vor Weihnachten seinen Säugling. Das Jugendamt Waldshut hatte die Familie betreut.

Die Behörde hat komplette Akteneinsicht gefordert
Im Fall des jahrelangen Missbrauchs eines neunjährigen Jungen in Staufen "muss das Landratsamt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ