Atomkraft

Regierungspräsidium aktualisiert Notfallplan für einen Fessenheim-Gau

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Di, 23. Januar 2018 um 19:03 Uhr

Südwest

Das Regierungspräsidium erarbeitet einen neuen Notfallplan für einen Atomunfall in Fessenheim. Der ist nötig: Die Strahlenschutzkommission hatte nach Fukushima weitere Grenzen gefordert.

Der Notfallplan für einen schweren Unfall im Atomkraftwerk Fessenheim kommt voran. Das Regierungspräsidium hat nun die Gemeinden im Radius von 20 Kilometern in zwei Zonen und sieben Sektoren eingeteilt, die im Ernstfall innerhalb einer bestimmten Frist zu evakuieren wären. Wie das genau ablaufen soll, will das Referat für Katastrophenschutz in diesem Jahr erarbeiten: Wo befinden sich Sammelstellen, wie sehen Transportkapazitäten aus, wo verlaufen die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung