Kommentar

Scholz’ Augenblicksversagen

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

Mi, 17. August 2022 um 22:02 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Ein deutscher Regierungschef muss umgehend widersprechen, wenn der Holocaust relativiert wird. Im Falle von Mahmoud Abbas hat Bundeskanzler Scholz einen schweren Fehler begangen.

Olaf Scholz hat der Relativierung des Holocaust durch Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas während dessen Besuchs in Berlin vorübergehend unwidersprochen gelassen. Was im Privaten schon einmal vorkommen kann (und selbstverständlich trotzdem ein Fehler bleibt), ist in der Position eines deutschen Regierungschefs ein schwerer politischer Fehlgriff.

Wohl jeder kennt diese Situationen aus dem Privat- oder Berufsleben, in denen etwas so Ungeheuerliches gesagt wird, dass man selbst perplex und nicht spontan genug ist, um im ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung