Südbaden

Solarstrom vom Acker: Doppelte Ernte auf knappen Flächen

Bernward Janzing

Von Bernward Janzing

Do, 12. März 2020 um 22:14 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Forscher errechnen eine "Landnutzungseffizienz" von 186 Prozent: Immer mehr Photovoltaik-Anlagen könnten auf auf Ackerland entstehen. Beispiele aus Denzlingen, dem Breisgau und der Baar.

Die Landesregierung von Baden-Württemberg will zunehmend Photovoltaik (PV) auf dem Freiland ermöglichen und lässt daher mit einer entsprechenden Verordnung jährlich den Bau von bis zu 100 Megawatt auf Acker- und Grünland zu. Doch wie umgeht man bei solchen Anlagen die Nutzungskonflikte von Agrarwirtschaft und Energiegewinnung? Dazu gibt es in Südbaden mehrere Ideen.

In Denzlingen haben am Donnerstag das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE aus Freiburg und die Stadtwerke Emmendingen mit dem Bau einer sogenannten Agrophotovoltaikanlage (APV) begonnen. Es ist erst das zweite Projekt dieser Art in Deutschland – ein Konzept, das der Gründer des ISE, Adolf Goetzberger, schon vor Jahrzehnten im Sinn hatte, das aber erst jetzt zum Zuge kommt: Solarmodule ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ