Amtsgericht Lörrach

Sozialabgaben veruntreut: Bewährungsstrafe für Unternehmer

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Mi, 16. Oktober 2019 um 07:31 Uhr

Grenzach-Wyhlen

BZ-Plus Der Ex-Geschäftsführer einer Baufirma in Grenzach-Wyhlen ist wegen Beschäftigung von Scheinselbstständigen verurteilt worden: ein Jahr und sieben Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung.

Der 60-jährige ehemalige Geschäftsführer eines in Grenzach-Wyhlen ansässigen Bauunternehmens wurde jetzt am Amtsgericht Lörrach zu einem Jahr und sieben Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Er hatte rumänische Arbeiter als Scheinselbstständige beschäftigt und dadurch Sozialabgaben hinterzogen.

Wie bereits berichtet, hatte der 60-Jährige von Januar 2013 bis April 2014 in Grenzach-Wyhlen ein Bauunternehmen geführt, das als Arbeitsgemeinschaft deklariert war und bei dem die Arbeiter – allesamt Rumänen – nicht als Arbeitnehmer angestellt, sondern als Selbstständige und Teilhaber der Firma geführt wurden. Die Arbeiter hatten zum Teil zuvor für eine Firma in Hamburg gearbeitet, deren ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ