Berlin

SPD ist sauer auf die Wirtschaftsweisen

dpa

Von dpa

Do, 13. November 2014

Wirtschaft

Die Wirtschaftsweisen gehen scharf mit der Politik der Bundesregierung ins Gericht / Die Sozialdemokraten reagieren verstört.

BERLIN (dpa). Wirbel um die Wirtschaftsweisen: Die Top-Ökonomen machen Schwarz-Rot mitverantwortlich für den Abschwung der Wirtschaft. Die Kanzlerin hält das für völlig überzogen – die erzürnte SPD fragt sich sogar, ob man die Berater überhaupt noch braucht.

Der Chef des Sachverständigenrates (Wirtschaftsweise), Christoph Schmidt, ermahnte Union und SPD, den Konjunkturdämpfer zu nutzen, um ihre Wirtschaftspolitik zu überdenken. "Eine Aufbruchstimmung hat die Koalition jedenfalls nicht erzeugt", heißt es in dem gut 400 Seiten langen Gutachten mit dem Titel "Mehr Vertrauen in Marktprozesse".
Für 2014 senkten die Ökonomen ihre ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung