Startelf-Debüt

Mensur Mujdza: Endlich für den SC Freiburg am Ball

René Kübler

Von René Kübler

Mi, 17. März 2010 um 08:59 Uhr

SC Freiburg

Der Anlauf war lang. Sieben Monate musste Mensur Mujdza warten, bis er zum ersten Mal in der Startformation des SC Freiburg stand. Es war eine Zeit zwischen Trainingsplatz, Ersatzbank und Tribüne. "Die Mannschaft spielen zu sehen und nicht mithelfen zu können, das war das Schlimmste", sagt Mujdza.

Vergangenen Samstag, bei der knappen 1:2-Niederlage des SC Freiburg bei Bayern München, durfte der Kroate dann mithelfen. Und der knapp 26-Jährige bewies mit einer guten Leistung, dass er durchaus eine Alternative für die restlichen acht Saisonspiele ist. Auf der rechten Abwehrseite leistete sich Mujdza kaum Fehler, war im Zweikampf präsent und sicher im Pass-Spiel.

"Es ist nicht unnormal für Freiburg, dass unerfahrene Spieler manchmal etwas länger brauchen, bis sie den Sprung schaffen" Robin Dutt "Wenn man bedenkt, dass er so lange nicht gespielt hat, hat er seine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ