Sportclub-Frauen siegen im Neun-Tore-Spiel

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 14. Oktober 2019

SC Freiburg

5:4-Erfolg in Potsdam für die Fußballerinnen des SC Freiburg.

POTSDAM (BZ). Die Erstliga-Fußballerinnen des SC Freiburg hatten in dieser Saison in fünf Punktspielen mickrige drei Tore erzielt – doch am sechsten Spieltag rappelte es: In einer zum Schluss dramatischen Partie gewannen die Breisgauerinnen bei Turbine Potsdam 5:4 (3:0) und überholten den Gegner in der Tabelle.

Nach der 1:5-Niederlage gegen Hoffenheim hatte SC-Trainer Daniel Kraus sein Team kritisiert und eine höhere Effizienz sowie das Abstellen der teilweise naiven Abwehrleistung gefordert. Vor 1474 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion waren die SC-Frauen zunächst hellwach, wobei Kapitänin Rebecca Knaak am Sonntag eine überragende Leistung zeigte. Der SC führte 3:0 und 4:2, doch Potsdam schaffte noch das 4:4. In der Nachspielzeit befreite sich der SC dann vom Druck der Gastgeberinnen und kam durch einen 20-Meter-Schuss von Knaak zum umjubelten Siegtreffer. Trainer Kraus sagte: "Es war ein wildes Spiel. Aber wenn man in der Nachspielzeit noch so einen Konter fährt, spricht dies für den absoluten Willen der Mannschaft."

Der SC Sand feierte seinen dritten Saisonsieg – mit 3:0 gegen den 1. FFC Frankfurt. Für die Ortenauerinnen trafen Franziska Fiebig (27.), Ricarda Schaber (65.) und Patrycja Balcerzak (90.).

SC Freiburg: Frohms, Megroz, Knaak, Minge, Beck, Kayikci (Naomoto 67.), Starke, Stegemann, Bühl (Vojteková 85.), Müller (Wieder 63.), Kirchberger. Tore: 0:1 Knaak (3.) , 0:2 Bühl (7.), 0:3 Knaak (29./Foulelfmeter), 1:3 Prasnikar (60.), 2:4 Gasper (63./Foulelfm.), 2:4 Wieder (69.), 3:4 Ehegötz (80.), 4:4 Gasper (83.), 4:5 Knaak (90.+2).