Nahostgeschichte

Stadt sagt Palästina-Ausstellung erst zu – und dann ab

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Do, 04. November 2010 um 21:38 Uhr

Freiburg

Ursprünglich hat die Stadt ihre Zustimmung gegeben. Nun darf die Ausstellung "Die Nakba – Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948" doch nicht in der Stadtbibliothek gezeigt werden – zu tendenziös.

Die Wanderausstellung sollte im Rahmen der geplanten Palästina-Tage vom 12. bis 14. November gezeigt werden, die vom Freiburger "Café Palestine" organisiert werden, einem politischen Forum zum Nahen Osten. Die Stadtverwaltung begründete ihren Rückzieher damit, dass die Ausstellung "verzerrend und polarisierend" sei.

Gabi Weber von "Café Palestine" hatte bereits im September in der Stadtbibliothek angefragt: Kein Problem, hieß es damals. Die Ausstellung des ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ