Kontrolle

Stark alkoholisierter Lkw-Fahrer fährt mit nicht zugelassenem Sattelzug in Schlangenlinien

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 20. Juni 2020 um 13:53 Uhr

Titisee-Neustadt

Ein Lkw-Fahrer fährt mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut auf der B31 bei Friedenweiler-Rötenbach. Weil sein Sattelzug Schlangenlinien fährt, wird ein Verkehrsteilnehmer aufmerksam.

Am 18. Juni 2020, gegen 20.30 Uhr, informierte ein Verkehrsteilnehmer die Polizei über einen Sattelzug, der in Schlangenlinien und teilweise auf den Gegenfahrstreifen fuhr. Der Lkw mit Sattelauflieger konnte durch eine Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt auf der B31 in Höhe Rötenbacher Wald angehalten und kontrolliert werden.

Deutlich über zwei Promille

Im Verlaufe der Kontrolle verdichteten sich die Hinweise, dass der ausländische Fahrzeuglenker in alkoholisiertem Zustand unterwegs war. Nachdem der Atemalkoholtest vor Ort einen Atemalkoholwert von deutlich über zwei Promille ergab, wurde beim 36-jährigen Lkw-Fahrer eine Blutentnahme in einem nahegelegenen Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Die weitere Überprüfung der Fahrzeugkombination ergab, dass weder Zugmaschine noch Auflieger eine Zulassung hatten und auch nicht versichert waren. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Klärungen zum weiteren Verbleib des Sattelzuges mit seiner Ladung sind derzeit im Gange.
Verkehrsteilnehmer, die durch den Sattelzug behindert oder gefährdet wurden und Angaben zur Fahrweise des Lkw-Fahrers machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt in Verbindung, Tel.07651/93360, zu setzen.