Wahlkampfthema Integration

Strategien für ein Einwanderungsland

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Mi, 23. März 2011

Südwest

WAHLKAMPFTHEMA INTEGRATION – Rechte oder Pflichten, Druck oder Toleranz? Die Parteien unterscheiden sich vor allem im Ton.

FREIBURG. Es wäre das Reizthema erster Güte – in normalen Wahlkämpfen. Wie halten wir es mit den Einwanderern, fordern oder fördern, Toleranz oder Druck? Noch vor Wochen hat sich die Republik in Rage geredet darüber, befeuert durch manchen Sachbuchmissionar. Tatsache ist: Es gehört zu den Zukunftsaufgaben einer neuen Landesregierung. Denn ohne Einwanderer kommt Baden-Württemberg nicht aus.

Das Gremium war seiner Zeit weit voraus, das war auch sein Auftrag: Der Innovationsbeirat der Landesregierung, 1996 berufen vom damaligen Ministerpräsidenten Erwin Teufel (CDU), sollte herausfinden, was Baden-Württemberg tun muss, um auf Dauer zu wachsen und zu gedeihen. Unter den zahlreichen Ratschlägen war einer, über den der Auftraggeber nicht wenig erschrak: Um als ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung