"Eine 35- bis 40-stündige Belastung – das muss man wollen"

Sophia Hesser

Von Sophia Hesser

Do, 13. August 2015

Südwest

BZ-INTERVIEWmit Michael Wehner von der Landeszentrale für politische Bildung in Freiburg über die Arbeit von Gemeinderäten und deren Herausforderungen.

Ein Gemeinderat will sich in seine Gemeinde einbringen und etwas verändern. Sich nach der Arbeit noch ehrenamtlich für die Gemeinde einzusetzen, erfordert Engagement, Kraft und gute Nerven. Michael Wehner von der Landeszentrale für politische Bildung spricht im Interview darüber, warum die Anforderungen immer mehr wachsen.

BZ: Herr Wehner, wie kann ein Gemeinderat den Überblick bei den vielfältigen Themen, die es zu behandeln gilt, behalten?
Wehner: In einer Stadt wie Freiburg ist das schier unmöglich, da muss die Professionalisierung über die Parteiarbeit und Arbeitsteilung erfolgen. Deshalb gelingt es den Feierabendpolitikern selten, auf Augenhöhe mit einer professionellen Verwaltung zu kommen.

BZ: Sind Gemeinderäte überhaupt fähig, wichtige Entscheidungen zu treffen?
Wehner: Gemeinderäte als Bürger identifizieren sich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ