Oben Strom, unten Kartoffeln

Jens Kitzler

Von Jens Kitzler

So, 27. Mai 2018

Südwest

Der Sonntag Doppelte Ernte für Landwirte, Schub für Energiewende – was kann Agrophotovoltaik?.

Einen Acker mit Solarmodulen zu überbauen, klingt zunächst widersinnig, schließlich brauchen die Pflanzen ja Licht. Aber südbadische Wissenschaftler setzen große Hoffnung in die Agrophotovoltaik. Vielleicht sind die größten Hürden dieser Technik auch eher gesellschaftlicher Art.

Auf dem Luftbild von Google Maps ist die Anlage schnell gefunden, nördlich der Betriebsgebäude der Demeter-Hofgemeinschaft Heggelbach sieht es aus, als liege da ein Gitter über der rund ein Drittel Hektar großen Fläche. Aus der Nähe dann erkennt man, wie Photovoltaik und Photosynthese hier zusammenleben: Die Paneele stehen auf einem Gerüst in rund fünf Metern Höhe – auch der Traktor passt noch drunter. Zwischen den Reihen der Solarmodule herrscht ein luftiger Abstand. "Den bräuchten wir allein schon", sagt Stephan Schindele, "damit sie sich nicht gegenseitig verschatten." So aber fällt auch Licht auf die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ