Account/Login

Atomkraftwerke

Philippsburg und Biblis: Sicherheitstests nur im Protokoll

  • dpa

  • Fr, 15. April 2016, 00:00 Uhr
    Südwest

     

Mitarbeiter einer externen Firma haben im Atomkraftwerk Philippsburg Überprüfungen gefälscht. Der Reaktor bleibt abgeschaltet. Auch aus dem Akw Biblis wurden nun Fälle öffentlich.

Im Atomkraftwerk Philippsburg wurden S...ts protokolliert, die nie stattfanden.  | Foto: dpa
Im Atomkraftwerk Philippsburg wurden Sicherheitstests protokolliert, die nie stattfanden. Foto: dpa

PHILIPPSBURG (dpa). Im Atomkraftwerk Philippsburg II haben Mitarbeiter eines externen Dienstleisters Sicherheitsüberprüfungen zwar dokumentiert, faktisch aber nicht vorgenommen. Daraufhin hat Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) angekündigt, der zweite Reaktorblock, der derzeit wegen Revisionsarbeiten stillsteht, solle vorerst nicht wieder angefahren werden. Block I ist stillgelegt.

Der Kraftwerksbetreiber EnBW muss bis Montag einen Bericht zu vorgetäuschten Sicherheitskontrollen vorlegen. Dies erklärte ein Sprecher Unterstellers am Donnerstag in Stuttgart. Erst dann dürfe der Erlass verschickt werden, mit dem der Betrieb des Kraftwerks bis auf Weiteres ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar