Integriertes Rheinprogramm

So funktioniert der Hochwasserschutz am Oberrhein

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

So, 02. Juni 2019 um 22:00 Uhr

Südwest

BZ-Plus Er ist mit Baukosten von 1,7 Milliarden Euro eine der größten Baustellen Baden-Württembergs – doch das Programm zum Hochwasserschutz am Oberrhein ist in einigen Punkten umstritten.

Alles zusammengenommen ist er mit Baukosten von 1,7 Milliarden Euro eine der größten Baustellen Baden-Württembergs: Der schon 1996 grundsätzlich beschlossene Hochwasserschutz entlang des Rheins. Er heißt auch Integriertes Rheinprogramm, weil er eine Teilrenaturierung der Uferzonen einschließt.

Warum braucht es Hochwasserschutz am Oberrhein?
Das lässt sich am besten mit Ereignissen im Jahr 2013 erklären. Ende Mai, Anfang Juni hatte es damals im Gebiet von Tauber sowie oberem und mittlerem Neckar lange und stark geregnet. Die Pegel aller Gewässer gingen sprunghaft in die Höhe. Am Bodensee und am Hochrhein gab es ebenfalls kräftige Niederschläge – zum Glück auf einzelne Gebiete beschränkt. So füllte den Rhein nach amtlicher ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ