Coronavirus

Tempus fugit bietet im Theaterhaus in Lörrach öffentliche Tests an

Barbara Ruda

Von Barbara Ruda

Mo, 03. Mai 2021 um 08:33 Uhr

Lörrach

Das freie Theater Tempus fugit Lörrach testet schon seit Januar Mitarbeitende in einem eigenen Laborraum. Nun wird auch öffentlich dort getestet. Auch am Senser Platz öffnet heute die Teststation.

Am Maifeiertag hat das Freie Theater Tempus Fugit in der Innenstadt seine Corona-Teststation für Bürger eröffnet. Bereits seit 5. Januar testet das Ensemble in einem eigens eingerichteten kleinen Laborraum mit Fenster zum Hof sich selbst und Kinder, die an den Vorbereitungen für das mit dem Burghof durchgeführte Schulprojekt "Die Kinder auf der Suche nach Odysseus" teilnehmen. Indem man das der Bevölkerung zugänglich macht, will man einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten und für einen späteren Theaterbesuch werben.

Förderverein ermöglicht die öffentlichen Tests

Deswegen hatte sich das Ensemble etwas Besonderes einfallen lassen: Während des Wartens wurde Testwilligen die Zeit vertrieben, indem sie das Theater und seine Arbeit, beispielsweise im Bereich Inklusion/Barrierefreiheit, Kulturelle Bildung oder Prävention an Schulen über Mini-Trailer der "Lebendigen Info-Säulen", kennenlernen konnten. Dazu war eine kleine illuminierte Bühne auf dem Dach über dem Testfenster eingerichtet worden. Über die aktuellsten Theaterstücke im digitalen Spielplan und ganz allgemein über das Theater gab es Informationen.

Der Förderverein von Tempus Fugit hatte es ermöglicht, dass die Teststation ohne Anmeldung auch von der Öffentlichkeiten genutzt werden kann. Eine pensionierte Patentanwältin hatte die Bearbeitung der Formulare übernommen, sodass nach nicht einmal zwei Wochen die Genehmigung vorlag. Die theatereigenen Selbsttests hatte das Ensemble selbst finanziert, für die öffentlichen Tests ging es in Vorleistung, bekommt pro Test aber eine Pauschale von der Stadt, wie Ric Weißer erläuterte. Es ist einer von vier Teammitgliedern, die geschult wurden, weitere drei werden noch folgen.

Testcontainer auf dem Sender Platz öffnet

Oberbürgermeister Jörg Lutz war einer der ersten, die sich am Samstag einem Test unterzogen. Wie er berichtete, hat die Stadt die 40.000 Testkits aus der Notreserve des Landes mittlerweile aufgebraucht. Am Montag eröffnet der neue Testcontainer auf dem Senser Platz. Dort müsse man sechs Tage die Woche von 9 bis 18 Uhr die Infrastruktur bereit halten, von der man nicht wisse, wie und wie lange man sie brauche.

Vorm Shopping müsse man sich nur testen lassen, wenn die Inzidenz zwischen 100 und 150 liege. Drüber müsse alles schließen, drunter könne man auch ohne Test zum Click & Meet in die Geschäfte herein. Lutz drückte die Hoffnung aus, dass bei sinkender Inzidenz und einem Rückgang der Auslastung im Kreiskrankenhaus bald die Außengastronomie öffnen könne.

Geöffnet ist das Testzentrum freitags, 16 bis 18 Uhr, und samstags, 10 bis 12 Uhr, ohne Terminbuchung. Das Testergebnis gibt es zeitnah via E-Mail oder per Nachricht aufs Handy.