Regio-Verkehrsverbund

Unterwegs im RVF mit Bus und Bahn

Fr, 29. November 2019 um 14:50 Uhr

Die einen nutzen Öffentliche Verkehrsmittel, um jeden Tag zur Arbeit zu fahren oder um pünktlich in die Schule zu kommen. Für andere passt die Fahrt mit Bus und Bahn perfekt in ihre Freizeitgestaltung.

Zu der Gruppe der täglichen Pendler gehört Karin Curwy aus Breitnau. Sie wurde Ende November als 50.000 Abonnentin der RegioKarte begrüßt. Frau Curwy pendelt mit dem SBG-Bus zum Bahnhof Hinterzarten und steigt dann um in die Höllentalbahn nach Freiburg. Sonntags nutzt sie die RegioKarte für den Kirchgang. "Da ich kein Auto mehr habe, lege ich jetzt alle Wege mit der RegioKarte zurück, wobei das mit dem Abo sehr bequem ist, ich brauche mich um nichts zu kümmern. Großartig. Seit Ende September bin ich in dem Theater- und Tanzprojekt Work Art von Defakto in Freiburg und habe deshalb eine Woche davor das AboSofort abgeschlossen." fasst sie ihre ersten Erfahrungen mit dem Abo zusammen.

Als Neubürgerin in Breitnau hatte sie sich vorab über die stündliche Busanbindung informiert. "Das ich im Abo noch ordentlich Geld spare, habe ich gleich meinen Freundinnen erzählt, die sich die RegioKarte monatlich kaufen". Frau Curwy freut sich darüber, dass sie als glückliche Gewinnerin das Abo jetzt ein Jahr kostenlos nutzen kann.

Marga von Freyberg lebt im Freiburger Stadtteil Rieselfeld und ist als Rentnerin mit der RegioKarte sehr mobil und nutzt fast jeden Tag die Busse und Bahnen der RVF. Entweder zu einem Stadtbummel oder einer Vortragsveranstaltung, einmal die Woche zum Seniorenstudium und abends ins Kino, Konzert oder Theater. Sie selbst ist noch gut zu Fuß und oft mit dem Alpenverein unterwegs. Auch hier kommt die RegioKarte zum Einsatz.

Manchmal lädt sie Freunde, die nicht mehr so beweglich sind und nur noch wenig rauskommen, zu einer Panoramafahrt durch den Schwarzwald ein. Man trifft sich dazu im Hauptbahnhof und fährt mit der Höllentalbahn bis Kirchzarten. Hier startet der Bus 7216 in Richtung St. Peter. Die Reiseroute führt über Buchenbach und Stegen hinauf nach St. Peter. Dort angekommen, kann man am Zähringer Eck umsteigen in die Buslinie 7205, mit der man durch das Glottertal wieder in die Ebene zurückkommt. Am Denzlinger Bahnhof ist für den Bus Endstation und hier nimmt einen dann die Elztal- oder Rheintalbahn wieder mit zurück zum Hauptbahnhof Freiburg. Eine schöne Rundtour, in der man bei gutem Wetter eine wirklich tolle Aussicht auf den Schwarzwald genießt.

Wer das Panorama länger auf sich wirken lassen möchte und fit genug ist, dem empfiehlt Frau von Freyberg bis nach St. Märgen weiterzufahren und die rund acht Kilometer lange Wanderung zurück nach St. Peter zu laufen und dann wieder in den Bus zu steigen. Der gut beschilderte Weg führt von St. Märgen (Ausstieg St. Märgen Post) zur Kapfenkapelle auf 1028 Meter Höhe. Vom höchsten Punkt geht es dann nur noch bergab vorbei an der Vogesenkapelle nach St. Peter. Dort geht es wie oben beschrieben mit dem Bus 7205 nach Denzlingen oder wieder mit der Buslinie 7216 zurück nach Kirchzarten.

Eine gezielte Suche nach Fahrplänen z.B. der Buslinien 7216 oder 7205 funktioniert am einfachsten mit der Fahrplansuche des RVF.

Wie nutzen Sie die Busse und Bahnen in der Regio?
Was sind Ihre Lieblingstouren und Verbindungen? Verraten Sie uns Ihre ganz persönliche RVF-Geschichte – auf Ihre Mail freut sich der RVF unter marketing@rvf.de