Verlängert und verschoben

Michael Baas

Von Michael Baas

Mi, 07. April 2021

Basel

Museum Tinguely passt an.

Das Basler Museum Tinguely hat sein Programm erneut der Pandemie angepasst. Die große Ausstellung im Erdgeschoss über die von 1865 an mehr als 100 Jahre in der Pariser Sackgasse Impasse Ronsin existierende, gleichnamige Künstler-Kolonie wurde bis Ende August verlängert. Die kleinere Schau zum Werk der in Berlin lebenden Katja Aufleger wurde ebenfalls bis zum 18. April ausgedehnt. Die ursprünglich für das Frühjahr geplante Ausstellung "Territories of Waste" wird dagegen um mehr als ein Jahr verschoben. Die Gruppenausstellung, die die Vermüllung der Erde anhand von Themenfeldern – vom Müllexport bis zum Rohstoffabbau und der Verwüstung ganzer Landstriche – beleuchten will, soll nun im Spätsommer 2022 eröffnet werden. Dieses Jahr legt das Museum aber noch einen Akzent auf sein 25-jähriges Bestehen. So es die Pandemie zulässt, steht vom 24. bis 26. September in Basel ein Jubiläumsfest auf der Agenda.