Viel zu tun für die neuen Räte

Alexander Huber

Von Alexander Huber

Mi, 22. Mai 2019

Müllheim

Vor der Kommunalwahl: Was in Müllheim auf der Agenda steht.

MÜLLHEIM. Wie auch immer die neue Zusammensetzung des Müllheimer Gemeinderates nach der Kommunalwahl am kommenden Sonntag aussehen wird – eines ist sicher: Langweilig wird den Stadträtinnen und -räten in der neuen Legislaturperiode nicht. Es gibt eine Fülle von Themen, zu denen wichtige Entscheidungen gefällt und die weiter begleitet werden müssen. Eine hohe Verantwortung – denn in Müllheim wird sich in den kommenden Jahren viel verändern.

Wer in diesem Frühjahr in Müllheim unterwegs ist, der wird fast schon auf Schritt und Tritt von Baugruben und Bauzäunen begleitet. Etliches davon – wie diverse Tiefbaumaßnahmen – ist vorübergehender Art, wiewohl die eine oder andere Baustelle für Anlieger wie Verkehrsteilnehmer inzwischen zur Geduldsprobe wird. Doch die vielen Baustellen stehen auch symbolisch für das, was das Mittelzentrum derzeit umtreibt: Eine Stadt, die eine Menge Pläne für die Zukunft hat – gleichzeitig aber immer stärker vor die Aufgabe gestellt wird, das Bestehende einigermaßen in Schuss zu halten.

Die Müllheimer Schullandschaft ist dafür ein eindrückliches Beispiel. Das Schulzentrum I mit Grundschule, Gemeinschaftsschule, Sonderpädagogischem Bildungs- und Beratungszentrum, Hort, Musikschule und Sprachheilkindergarten soll komplett umgestaltet werden – allein dieses Projekt wäre für eine Stadt von der Größenordnung Müllheims eine beachtliche Hausnummer. Nun wurde zum Jahreswechsel aber auch der Sanierungsbedarf an der Alemannen-Realschule deutlich: Hier stehen Kosten in Höhe von 16 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ