Bio-Informatik und Big Data

Virusforscher aus aller Welt füttern einen Supercomputer der Uni Freiburg beim Kampf gegen Corona

Simone Höhl

Von Simone Höhl

So, 29. März 2020 um 15:17 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Rechenzentrum der Uni steht ein Supercomputer, auf dem Forscher aus aller Welt Daten einstellenund ihr Wissen bei der Suche nach einem Medikament gegen Covid-19 austauschen können.

Zwei Freiburger haben mit der Plattform Galaxy und britischen Kollegen gerade aus einer Vielzahl biochemischer Verbindungen die vielversprechendsten herausgefiltert. Institute, Labore und Behörden beschäftigen sich mit dem Coronavirus und die Freiburger Universität will ihren Datenaustausch erleichtern – genauer die Bioinformatik, die über ein technisches Mittel dazu verfügt: Galaxy. Das ist vereinfacht gesagt eine Internetseite mit tausenden Werkzeugen, um riesige Datenmengen zu analysieren.

"Das kann man nicht mehr mit dem Rechner unter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung