Großeinsatz der Vogtsburger Feuerwehr

Feuer in Mehrfamilienhaus in Oberbergen – 14 Bewohner ausquartiert

Fr, 04. Dezember 2020 um 15:01 Uhr

Vogtsburg

Aus bislang unbekannter Ursache ist es am Donnerstagabend, 3. Dezember, zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Oberbergen gekommen.

Das Gebäude musste evakuiert werden. 14 Personen mussten die Nacht anderweitig verbringen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Gegen 21.45 Uhr hatte ein Bewohner die Polizei informiert, weil er im Treppenhaus Rauch bemerkt hatte. Die Feuerwehrabteilungen von Oberbergen, Oberrotweil und Burkheim-Bischoffingen rückten mit 55 Mann und sechs Fahrzeugen an.

Weil das Feuer im Keller die gesamte Elektroverteilung zerstört hatte, kam es zu einem totalen Stromausfall. Die Feuerwehrmitglieder drangen mit Atemschutzausrüstung in das Gebäude vor, um die Bewohner nach draußen zu bringen. Ein älteres Ehepaar habe man mit Fluchthauben ins Freie geleitet, berichtete der stellvertretende Vogtsburger Feuerwehrkommandant Volker Bauer. Gegen 23.30 Uhr war das Feuer gelöscht. Danach untersuchte die Feuerwehr das Haus noch einmal auf mögliche, versteckte Glutnester.

Die meisten Bewohner konnten bei Nachbarn untergebracht werden, auch der DRK-Ortsverein Oberbergen kümmerte sich um Unterbringungsmöglichkeiten.

Zur Sicherheit hatte man auch die Drehleiter aus Breisach angefordert, die aber nicht eingesetzt werden musste. Die Mitglieder der Feuerwehrabteilung Burkheim-Bischoffingen waren in Bereitstellung. Außerdem waren drei Beamte des Polizeireviers Breisach, DRK, der Notarzt und Vogtsburgs Bürgermeister Benjamin Bohn am Brandort. Die Brandursache und die Schadenshöhe standen am Freitag nicht fest. Die Polizei Breisach hat die Ermittlungen übernommen.