Volvos Premiere

Hans-Henning Kiefer

Von Hans-Henning Kiefer

Sa, 27. Februar 2021

Auto & Mobilität

NEUVORSTELLUNG:Volvo XC40 Recharge Pure Electric.

Den Schlüssel in der Hosentasche, die Tür entriegelt automatisch, der Motor ist betriebsbereit, wenn der Fahrer Platz genommen hat. Bremse drücken, Vorwärtsgang eingelegt und geräuschlos geht’s los – wenn gewünscht in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Der XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD ist Volvos erstes vollelektrische Fahrzeug.

Zwei Elektromotoren und eine Gesamtleistung von 300 kW/408 PS schöpfen ihre Allradkraft aus der Hochvoltbatterie im Fahrzeugboden mit einer maximalen Speicherkapazität von 78 kW. Das soll Reichweiten von bis zu 418, innerorts von 519 bis 539 Kilometern ermöglichen (nach WLTP). Bei einer Testfahrt auf rund 80 Kilometer – vorwiegend Stadtverkehr, Landstraße und zehn Kilometer Autobahn – war der Akku noch zu 72 Prozent geladen – und das bei fünf Grad Außentemperatur. Mit zu einem geringen Verbrauch – den Volvo mit hohen 25 bis 23,8 kWh auf 100 Kilometer angibt – trägt das "Ein-Pedal-Fahren" bei.

Ein 11-kW-Bordladegerät ermöglicht schnelles Laden zu Hause und unterwegs. Über das standardmäßig gelieferte Mode-2-Ladekabel kann die Batterie langwierig an Haushaltssteckdosen geladen werden. An Gleichstrom-Schnellladestationen lässt sich der Ladestand in nur 40 Minuten auf empfohlene 80 Prozent auffüllen. 462 Kilo darf der fast 2,2 Tonnen schwere Elektro-Volvo zuladen.

Auch finanziell ist er kein Leichtgewicht: 58 000 Euro stehen künftig für den Pure Electric in der Preisliste – abzüglich des staatlichen Elektrobonus. Günstigere Varianten sollen folgen.