Account/Login

Freiburger Stadtgeschichte

Von einem Doppelhaus in Freiburg-Wiehre überstand nur der Sockel den Weltkrieg

Carola Schark

Von

Mo, 09. November 2020 um 06:31 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Gemeinsam mit vielen anderen Häusern wurde beim Bombenangriff 1944 das Eckgebäude Tal-/Glümerstraße zerstört. Der Nachkriegsneubau entstand auf dem historischen Sockel.

Das Doppelhaus Talstraße 36 und Glümer...1 auf einem um 1930 entstandenen Foto.  | Foto: Stadtarchiv M 70 S_202_27/242
Das Doppelhaus Talstraße 36 und Glümerstraße 1 auf einem um 1930 entstandenen Foto. Foto: Stadtarchiv M 70 S_202_27/242
1/3

. Historisch gewachsene Quartiere mit lauschigen Gärten zeichnen das Bild der Wiehre. Doch die im November vor 76 Jahren niedergefallenen Weltkriegs-Bomben haben auch in diesem Viertel so manches Gebäude zerstört. Wer genauer hinschaut, erkennt noch heute die Spuren der Angriffe. So auch am Eckhaus Tal-/Glümerstraße und seinen Nachbarhäusern.

Die erhaltenen alten Sockel stellen einen Bruch mit der Nachkriegsarchitektur dar und deuten auf die fast vollständig zerstörte Vorgängerbebauung hin. Das historische Foto zeigt den Zustand der im 19. Jahrhundert errichteten Gebäude um das Jahr 1930. Auf dem Bild erkennt man bei der linken Hälfte des Doppelhauses (Talstraße 36; die rechte Hälfte ist die Glümerstraße 1) bei ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar